Web-Seminar-Reihe zur Coronakrise: Recht kompakt

in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Region Stuttgart

Wir freuen uns, zusammen mit der Handwerkskammer Region Stuttgart eine neue Web-Seminar-Reihe „Recht kompakt“ mit Antworten zu aktuellen Fragestellungen rund um die Coronakrise anbieten zu können. Die Web-Seminar-Reihe wird jeweils um aktuelle Themen ergänzt. Die folgenden Termine und Themen stehen aktuell fest; die Teilnahme ist jeweils kostenfrei:

1. Maßnahmen des Gesetzgebers zur Insolvenzvermeidung:

Die Corona-Krise nimmt für Unternehmen zahlreicher Branchen existenzbedrohliche Ausmaße an. Um Strafbarkeits- und sonstigen Haftungsrisiken vorzubeugen, hat die Geschäftsleitung geeignete Maßnahmen zur Risikofrüherkennung und zur Beseitigung drohender Liquiditätslücken zu ergreifen. Um das Damoklesschwert Insolvenz und ein Insolvenzverfahren zu vermeiden, hat der Gesetzgeber u.a. im COVID-19-Insolvenz-Aussetzungsgesetz/COVInsAG verschiedene Instrumente vorgesehen, über die wir Sie gerne informieren.

Referent:

Liane Slama
Wirtschaftsprüfer
Steuerberater
Termin: Montag, 18.05.2020

Link zur Anmeldung und Teilnahme am Web-Seminar hier.

2. Knowhow-Schutz und IT-Sicherheit im Homeoffice:

In der Corona-Krise mussten vielfach Heimarbeitsplätze in kürzester Zeit geschaffen werden. Das Augenmerk lag dabei häufig auf Vernetzung und Verbindung, nicht aber auf Sicherheit. Jedoch erfordern sowohl das Datenschutzrecht als auch der Schutz von Geschäftsgeheimnissen eine sichere IT-Umgebung. Wenn Mitarbeiter im Homeoffice unbedarft arbeiten, stehen Cyberkriminellen Tür und Tor offen. Dabei bringen schon wenige Maßnahmen, die einfach umzusetzen sind, ein großes Plus an Sicherheit.

Referenten:

Dr. Gerrit Hötzel
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für Informationstechnologierecht
Dr. Julian Bubeck
Fachanwalt für internationales Wirtschaftsrecht

Termin: Mittwoch, 27.05.2020

Link zur Anmeldung und Teilnahme am Web-Seminar hier.

3. Corona und Datenschutz:

Die zunehmende Corona-Verbreitung bzw. die Epidemie-Bekämpfung sorgt neben den staatlichen Anordnungen dafür, dass auch zahlreiche Unternehmen Maßnahmen treffen, um die Gesundheit der eigenen Mitarbeiter und Dritten zu schützen. Bei entsprechenden Präventionsmaßnahmen werden regelmäßig auch Gesundheitsdaten verarbeitet. Solche Daten unterliegen gemäß Art. 9 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ hohen Datenschutzstandards. Aufgrund dieser besonders hohen Datenschutzvorgaben sollten die datenschutzrechtlichen Grundlagen, die bei der Verarbeitung solcher Gesundheitsdaten erforderlich sind, auch in den aktuellen Krisenzeiten beachtet werden. Aus diesem Grund informieren wir über die dringendsten Aspekte zu der Frage des Umgangs mit dem Datenschutz im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus auf Grundlage erster Stellungnahmen der Datenschutzbehörden.

Referent:

Dr. Gerrit Hötzel
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Termin: Montag, 15.06.2020

Link zur Anmeldung und Teilnahme am Web-Seminar hier.

4. Bau- und Verbaberecht:

Die Maßnahmen der Politik in der Corona-Krise stellen so manche Bautätigkeit auf den Kopf. Vor diesem Hintergrund gilt es eine Reihe baurechtlicher Aspekte in der aktuellen Corona-Situation zu berücksichtigen: Müssen Verträge unter allen Umständen eingehalten werden? Was, wenn Material fehlt? Wer haftet, wenn der Auftrag nicht rechtzeitig ausgeführt werden kann? Sind besondere vergaberechtliche Bedingungen zu beachten? Zur Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen laden wir Sie herzlich zur Web-Seminar-Teilnahme ein.

Referent:

Oliver Mayer-Klenk
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Termin: Donnerstag, 25.06.2020

Link zur Anmeldung und Teilnahme am Web-Seminar hier.

5. Aktuelle Themen aus dem Handwerk (z. B. effektiver Schutz von Geschäftsgeheimnissen, Digitalisierung und Recht):

Das Geheimnisschutzgesetz ist im Geschäftsalltag angekommen. Es tritt an, Geheimnisse gegen rechtswidrige Erlangung, Nutzung oder Offenlegung zu verteidigen. Unternehmerische Informationen sind aber nicht automatisch geschützt. Welche Anforderungen werden konkret an Unternehmen? Welche Verhaltensweisen müssen heute und in Zukunft beachtet werden? Inwieweit sind dabei digitalisierte Arbeitsmethoden rechtlich zuverlässig einsetzbar? Darüber möchten wir Sie gerne informieren.

Referenten:

Dr. Julian Bubeck
Fachanwalt für internationales Wirtschaftsrecht
Dr. Gerrit Hötzel
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Termin: Dienstag, 07.07.2020

Link zur Anmeldung und Teilnahme am Web-Seminar hier.