Dr. Bernd Linnebacher

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Kurzlebenslauf

Geboren 1958 in Neustadt, Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Mannheim, Heidelberg, Mainz und Tübingen, seit 1989 Mitglied der Kanzlei, 1995 Aufnahme als Partner, seit 2011 Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Mitglied der "Bankrechtlichen Vereinigung - Wissenschaftliche Gesellschaft für Bankrecht e. V." sowie der "Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltsverein", wiederholte Empfehlung im Branchenmagazin „JUVE-Handbuch Wirtschaftkanzleien“ als Spezialist im Bereich Bankrecht.

Beratungsfelder

  • Bankrecht
  • Bankaufsichtsrecht
  • Kapitalmarktrecht
  • Bundesweite Prozessführung im Bereich Bankrecht und im Kapitalanlagerecht
  • Insolvenzrecht und Sanierungsberatung

Veröffentlichungen

  • Aktuelles zum Bank- und Kapitalmarktrecht, 2010
  • Insolvenzrecht in der Bankpraxis - ausgewählte Fragen, 2009
  • Das neue Risikobegrenzungsgesetz, 2008
  • Die Verjährung von Forderungen aus Kreditverträgen und Bürgschaften mit Ablauf des 31.12.2004 wegen der Umstellung der Verjährungsregeln durch die Schuldrechtsreform, 2004
  • Linnebacher, Sitzenfrei - Die Haftung von Vorständen und Aufsichtsräten der Genossenschaftsbanken in: ZfgG, 2004, 34
  • Die Haftung von Vorständen und Aufsichtsräten eingetragener Genossenschaften sowie die Versicherbarkeit dieser Haftung (2. Aufl. 2002)
  • Linnebacher, Lindemann - Übersicht über das nationale und internationale Markenrecht, 1999
  • Durchsetzung und Verlust von Gläubigersicherheiten in der Insolvenz des Vertragspartners, 1998
  • Der Euro kommt - jetzt richtig handeln, 1998
  • Grundzüge des Wirtschaftsrechts, 1997
  • 21 Tipps zur Sicherung und Durchsetzung von Handwerkerforderungen, 1997
  • Das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, 1997
  • Die Arbeitsgemeinschaft nach § 94 SGB X, 1993

Andere über uns

  • JUVE-Handbuch 2018/2019
    • „Dr. Bernd Linnebacher („hervorragender Prozessvertreter“, Wettbewerber)“
    • „Die guten Kontakte ihrer erfolgr. Bankrechtspraxis nutzt das Team um Linnebacher zunehmend, um sowohl Finanzinstitute als auch Mittelständler zu strukturierten Finanzierungen oder Konsortialkrediten zu beraten.“
  • JUVE-Handbuch 2017/2018
    • „Daneben punktet die Reutlinger Einheit aber auch mit ihrer außergewöhnlich erfolgreichen Bankrechtspraxis, die für zahlreiche Finanzinstitute – auch bundesweit – im Einsatz ist, sei es in Streitigkeiten um den Widerruf von Kreditverträgen oder zur Abwehr von Schadensersatzansprüchen.“
  • JUVE-Handbuch 2016/2017
    • „Daneben forciert die Kanzlei Spezialisierungen, für die sie inzwischen weit über ihr Stammrevier hinaus wahrgenommen wird. Erneut gelang es, die von [Dr.] Linnebacher geleitete Bankrechtspraxis auszubauen. Um Banken bei der großen Zahl von Streitigkeiten um Kreditwiderrufe beizustehen, hat Voelker eigens eine IT-Plattform geschaffen. Inzwischen erweist sich die Datenbank auch als Türöffner für weiteres Geschäft. So suchte eine Volksbank im Anschluss an Widerrufsfälle bei einem länderübergreifenden Konsortialvertrag zur Finanzierung eines Erlebnisbads Rat. Auch die Vertretung von Banken im Zusammenhang mit strittigen Swapverträgen und bei Insolvenzen gewann an Bedeutung.“
  • JUVE-Handbuch 2015/2016
    • „Starke Prax[is] im […] Bank- u. Finanzrecht“.
    • „Die im Südwesten häufig empfohlene Reutlinger Kanzlei treibt den Ausbau ihrer Bankrechtspraxis weiter voran. […] Besonders dynamisch hat sich zuletzt die Arbeit für Banken bzgl. fehlerhafter Widerrufsbelehrungen in Kreditverträgen entwickelt. Die Einrichtung einer umf. Vertragsdatenbank ist ein Ausdruck der Expertise auf diesem Gebiet u. bescherte Voelker zahlr. Neumandanten, die sie bundesw. in Prozessen vertritt. Dass das Team um [Dr.] Linnebacher auch zu anspruchsvollen Fragen wie Bankenhaftung bei CHF-Swaps berät, zeugt von einem Know-how, das wenige Regionalkanzleien erreichen.“
  • Kanzleien in Deutschland 2014
    • „Durch eine herausragende Dynamik zeichne[t] sich […] das Bankrecht mit Dr. Bernd Linnebacher (ergänzt durch Finanz- und Kapitalmarktrecht) […] aus.“
  • JUVE-Handbuch 2011/2012
    • „Hochkompetent im Bankrecht“
    • „Exzellenter Rhetoriker“
    • „Gut überlegte Prozessführung“